Ich sag’s euch, heute fing der Tag schon spannend an!

 

Wir sind früh aufgestanden und in Richtung Auto gegangen, währenddessen hat Frauchen die ganze Zeit irgendetwas von „neue Situationen kennen lernen“, „mal sehen, wie du das findest“, „direkt von Anfang an dem Jagen vorbeugen“, „die wichtige Zeit nutzen“ usw. erzählt… Aber mal ehrlich? Wenn interessiert das schon, wir gingen schließlich zum Auto, ich liebe das Auto!

 

Als wir dann da waren, kam mir das ganze schon seltsam vor, so komische Geräusche und Gerüche… Da hab‘ ich mich mal lieber nah an Frauchens Beinen gehalten, man weiß ja nie! Mir wurde dann erstmal erklärt, dass wir jetzt in einem Wildpark sind, da gibt es viele andere Tiere, die man nicht unbedingt beim normalen Spaziergang trifft.

 

Es fing mit Enten, Gänsen und anderen Vögeln an – ich als waschechter Jagdhund hab‘ natürlich das einzig Richtige getan und mir das ganze Federvieh genauestens angesehen… aus sicherer Entfernung… neben Frauchen… auf der Bank… mit den Pfoten auf dem Schoß… ihr glaubt ja nicht, wie gruselig die waren, selbst Leckerchen wollte ich nicht mehr! Aber nach ein paar Minuten ging’s und ich hab‘ mich näher ran getraut 😊

 

Nachdem ich diese Tiere todesmutig überlebt habe, trafen wir Schafe, Hühner und Meerschweinchen. Die Schafe waren ganz interessant, wir standen einmal kurz Nase an Nase! Die Hühner und Meerschweinchen waren vieeel spannender, aber nicht so spannend, dass ich mir nicht immer wieder ein Leckerchen oder Lob abholen konnte, Frauchen war ganz begeistert, dass ich so gut ansprechbar bin 😊

 

Die Rehe, die wir danach besuchen wollten, waren, laut Frauchen leider, zu weit weg, also nahmen wir mit der kleineren Variante Vorlieb. Die waren auch weit weg, das fand ich gar nicht mal so schlecht, etwas unheimlich waren die nämlich schon… Frauchen gab sich damit aber nicht zufrieden und kaufte ihnen Futter, da kamen sie ganz plötzlich näher und waren eigentlich doch ziemlich interessant, Leckerchen und Lob fand ich trotzdem auch hier immer noch wichtiger 😊

 

Und dann… dann kamen die coolsten Tiere überhaupt! Auf dem Weg dahin hat Frauchen die ganze Zeit vor sich hin gemurmelt, wie gespannt sie doch ist, wie ich jetzt wohl reagiere…

 

Ha! Mit meiner Reaktion hat sie ja mal überhaupt nicht gerechnet :D Ich lieeebe Wildschweine, die waren richtig lustig und auch überhaupt nicht gruselig, ich hab‘ mir ein Loch in den Bauch gefreut! Mensch, waren die toll! Frauchen stand im ersten Moment kopfschüttelnd daneben und fragte sich wohl, wie man Angst vor Vögeln haben und Wildschweine lieben kann, aber das ist doch ganz logisch! Es waren schließlich Baby-Wildschweine, quasi in meinem Alter, aber dafür erwachsene Vögel!

 

 

 

Das war die letzte Station des Ausflugs und es ging wieder nach Hause. Puh, das war auch wirklich ganz schön anstrengend sag ich euch. Jetzt lieg ich hier und schlafe, während Frauchen mir die ganze Zeit erzählt, wie toll ich das gemacht habe und wie stolz sie auf mich ist…